Spielzeiten:

Freitags ab 20.00 Uhr Altes Rathaus, 2.OG, Am Marktplatz >Jugend< Freitags ab 18.00 Uhr
Dez 132019
 
NameVornameDWZ
BollmannHendrik2075
ReinertStephane1991
BaudrexelSimon1892
GeigerMichael1886
KolkerVladislav1876
FranckeHelmut 1861
KorchounovAndrei1859
KretnerGeorg-Ulrich1799
HilbenzGuntram1818
Nagel Norbert1712
KohnerMartin1703
MamiyDmitry1650
WillSteffen1598
JackRobinson1547
HenkelUwe1439
PlötzHans-Jürgen1424
RichterEdgar1193
PaulicksFrank1198
BlumDaniel1248
VölkelSven1056
KleinehandingManfred1035
LeonardEtienne1397
> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 13. Dezember 2019
Dez 042019
 

Das Auswärtsspiel beim Blindenschachclub stand wie im letzten Mannschaftskampf im Vorfeld unter keinem guten Stern. Nach absagen von Artur und Norbert K. mussten wir auch noch Jack und Dimitry an die 2.Mannschaft abgeben. Leider meldete sich am Sonntag morgen auch noch Sebastian krank worauf wir beschlossen haben das 5. Brett frei zu lassen. Zum Spielverlauf: Nach dem Kampflosen Brett stand es zu Beginn schon 1-0 und Uwe am 6. Brett unterschätzte einen Bauernvorstoß so, das es sehr zügig 2-0 stand. Fast Zeitgleich gewannen unsere starken Ersatzspieler Silvan und Etienne ihre Partien 2-2. Danke an Silvan und Etienne fürs einspringen. Martin konnte am 2. Brett mit schwarz den gegnerischen König im Königsgambitt in der Mitte halten und seine Stellung immer mehr verbessern. Der nackte König konnte ständig angegriffen werden und es dauerte nicht mehr lange und es stand 2-3 für uns. Max befand sich im Endspiel mit Turm und Läufer und 3 Bauern, sein Gegner hatte Turm Springer und 3 Bauern. Max lehnte zwischenzeitlich ein Remise ab und versuchte alles aber sein Gegner wickelte gekonnt ins Remise ab.2,5-3,5. Ich hatte mit der Königsindischen Verteidigung keine Probleme, übersah aber einen Figurengewinn im Mittelspiel. Zum Ende hin hätte ich noch etwas versuchen können, aber ich entschied mich für die sichere Variante ( Remise ) um das Mannschaftsremise nicht zu gefährden.3-4. Jetzt spielte nur noch Norbert am 1. Brett. Nach einem Figurenopfer auf F2 hatte Norberts Gegner ein sicheres Remise auf dem Brett. Der Mannschaftsführer hat aber Norberts Gegner ermutigt weiter zu spielen da der volle Punkt benötigt wurde. Norbert verteidigte sich sehr gut und es sah manchmal nach Gewinn oder Remise aus. Der Gegner konnte aber einen gedeckten Freibauern erspielen und diese 2 Bauern marschierten unaufhörlich weiter nach vorne worauf Norbert schließlich aufgab 4-4. Ein toller Mannschaftskampf, mit 7 Spielern einen Punkt geholt.

> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 4. Dezember 2019
Dez 042019
 

Sabt Frankfurter TV 1860 4 – SC Bad Nauheim 4 5:3
1. Henrich, Frederik – Heiden, Stefan 0:1
2. Riedl, Janis – Plötz, Hans-Jürgen 1:0
3. Zhu, Andy – Pachl, Albrecht 0:1
4. Polak, Alice – Olson, Philip Christoph +:-
5. Badan, Tarkan – Winkler, Sebastian 1:0
6. Hufeld, Johannes – Fiebig, Nick 1:0
7. Hackh, Otto Sunil – Paulicks, Frank 0:1
8. Siebert, Jan Patrick – Ulowetz, Julius 1:0 

> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 4. Dezember 2019
Dez 032019
 

Blindenschachklub Frankfurt 1 – SC Bad Nauheim 3 4:4
1. Gutzeit, Kurt – Nagel, Norbert 1:0
2. Krawczyk, Joachim – Kohner, Martin 0:1
3. Reitz, Thomas – Klammer, Maximilian ½:½
4. Spaeth, Christian – Will, Steffen ½:½
5. Asbrand, Günter – Hein, Sebastian +:-
6. Eberle, Dieter – Henkel, Uwe 1:0
7. Hahn, Rainer – Möller, Silvan 0:1
8. Reitz, Frank – Leonard, Etienne Peter 0:1

> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 3. Dezember 2019
Dez 032019
 

SK Gründau 1 – SC Bad Nauheim 1 5:3
1) Neukirchner, Pascal – Bollmann, Henrik 1:0
2) Meier, Lars – Will, Dominik 0:1
3) Felczer, Kevin – Reinert, Stéphane ½:½
4) Schulte, Marius – Diez, Gerhard 1:0
5) Schlößner, Henrik – Schöne, Matthias 1:0
6) Deutsch, Christoph – Baudrexel, Simon ½:½
7) Bialas, Bernhard – Kretner, Georg-Ulrich 1:0
8) Wilhelm, Andreas – Hilbenz, Guntram 0:1

> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 3. Dezember 2019
Nov 132019
 

Am 3.Spieltag der Bezirksliga mussten wir zum Spitzenreiter Matt im Park2 und die Vorzeichen waren alles andere als gut. Norbert und Uwe konnten nicht und Jack und Dimitry mussten in der 2. Mannschaft aushelfen. Da die 4.Mannschaft auch Personalprobleme hatte, haben wir uns dazu entschlossen das erste Brett frei zu lassen und sind zu siebt angetreten. Leider musste sich Martin bereits um 16:30 Uhr geschlagen geben. Max am 3.Brett opferte eine Figur in der Eröffnung und brachte seinen Gegner dazu viel Zeit zu verbrauchen, leider ging die Dame verloren und so auch das Spiel 3-0. Sebastian befand sich im Damenendspiel mit einem vorgerückten Bauern und fand leider nicht die richtigen Königszüge für ein Remise 4-0. Ich stand in einem Schwerfigurenendspiel mächtig unter Druck und konnte nach und nach alle Schwerfiguren tauschen, jedoch stellte sich heraus das das Endspiel verloren war da der Gegner mich aus temperieren konnte 5-0.Ersatzspieler Norbert Klörs kam in ein Endspiel mit Minusbauern und ungleichfarbigen Läufern, leider verpasste er es den Läufer für ein Remise richtig zu platzieren 6-0. Sebastian spielte eine sehr sichere Partie worauf sich er und sein Gegner nach einem Abtausch auf Remise geeinigt haben 6,5-0,5.Artur spielte wohl die beste Partie, kurz vor der Zeitkontrolle konnte er die Qualität gewinnen und spielte anschließend um den Sieg. Leider wickelte sein Gegner sehr gekonnt in ein Remise ab was den Endstand von 7-1 bedeutete. Dank an die Ersatzspieler für den Einsatz, und für einige Spieler war es doch sehr Lehrreich. Trotz der etwas zu hohen Niederlage hat der Mannschaftskampf viel Spaß gemacht. LG Steffen

> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 13. November 2019
Nov 132019
 

Die Biebertaler waren ohne zwei ihrer besten Spieler am Start und wir waren damit insgesamt leicht favorisiert (+= in Schachnotation). Der Kampf war auch bereits nach 4 Stunden tatsächlich von uns entschieden worden. Zuerst hatte Arthur mit Weiß seinen ersten Auftritt in dieser Saison, und was für einen! Er opferte direkt in der Eröffnung drei (!) Bauern für einen starken Angriff wo der gegnerische König aus der Brettmitte nicht wegkam. Nach 20 Zügen hatte Arthur im besten Morphy-Stil gewonnen. Simon hatte mit Weiß ein starkes Bauernzentrum nach der Eröffnung und brach damit im Mittelspiel durch die gegnerische Stellung mit entscheidendem Materialgewinn, zweiter Punkt für uns. Sebastian mit Schwarz hatte im Mittelspiel einen Bauer verloren. Durch seine aktiven Figuren nah am gegnerischen König konnte er aber ein Dauerschach mit Dame und Springer erzwingen. Matthias hatte die schwarzen Steine und seine Lieblingseröffnung auf dem Brett, wo er sich offenbar besser auskannte als sein Gegner. Nach einem verfrühten Zentrumsangriff von Weiß konnte Matthias die verbliebenen Schwächen in der gegnerischen Stellung ausnutzen, Material und anschließend die Partie gewinnen, 3,5 Punkte waren schon gesichert. Biebertal kam aber dann zum Zug. Die junge aber spielstarke Gegnerin von Gerhard konnte sich mit Mehrbauer und Läuferpaar in einem Leichtfigurenendspiel durchsetzen. Fast gleichzeitig konnte aber Dominik mit Schwarz den noch fehlenden Punkt zum Mannschaftssieg sichern. Im Mittelspiel übersah sein Gegner eine entscheidende Fesselung, die nicht mehr abzuschütten war und eine Figur gewann. Anschließend konnte Dominik durch ein Turmopfer mit erzwungenem Matt seine Partie stilvoll beenden. Stéphane hatte mit Weiß einen starken Druck auf die gegnerische Stellung aufgebaut. Er fand aber die gewinnbringende Abwicklung nicht und als seinen Gegner zum Gegenangriff kam musste er die Reißleine ziehen und Dauerschach durch ein Qualitätsopfer forcieren. Henrik am Spitzenbrett mit Weiß hatte mit einem FM um die 2300 DWZ gegen den klar stärksten Spieler zu kämpfen. Er konnte aber direkt nach der Eröffnung die passive Partieführung seines Gegners ausnutzen und ein Bauer gewinnen. Es kam dann zu einer langwierigen Partie bis ins Endspiel, wo sich sein Gegner präziser aufstellte, Material und letztendlich die Partie gewann. Es war insgesamt für unsere Mannschaft ein gelungener Tag, wo wir im Rückblick doch ungefährdeter als ursprünglich gedacht mit 5 zu 3 gewinnen konnten.

> weiterlesen
 Veröffentlicht von am 13. November 2019