Spielzeiten:

Freitags ab 20.00 Uhr Altes Rathaus, 2.OG, Am Marktplatz >Jugend< Freitags ab 18.00 Uhr
Okt 312017
 

Nach der respektablen ersten Runde in der Jugendliga fiel die Fortsetzung in der zweiten Runde am vergangenen Samstag leider eher schwach aus. Nicht nur, dass unsere Jungs kurzfristig nur zu dritt antreten mussten, die Gäste vom Frankfurter TV spielten auch überzeugender. So gingen in der Hinrunde alle drei Partien verloren; in der Rückrunde wurde wenigstens ein Unentschieden erreicht.

Dabei war die Ausgangslage zunächst ganz gut gewesen, bis dann für Roman Tuszynski doch noch eine Absage einging – leider erst am Freitagabend nach dem Jugendtraining. Und Samstagmorgen konnte so kurzfristig kein Ersatz mehr gefunden werden, so dass ein Brett frei bleiben musste.

Allerdings erschienen auch die Frankfurter Gäste nur mit drei Spieler, die jedoch gleich konzentrierter zu Werke gingen. So hatte Liam schon nach wenigen Zügen die Dame eingebüßt und war danach chancenlos. Und Nicolás am zweiten Brett hatte zunächst Ausgleich, fiel in seinem ersten Spiel in der Jugendliga dann aber doch einer Kombination zum Opfer.

Blieb noch Philip am ersten Brett, der allerdings einen starken Gegenspieler hatte, nach und nach  mehr in Nachteil geriet und dann auch verlor. Mit diesem 0:3 fiel das Ergebnis natürlich deutlich aus.

Die Rückrunde lief dann etwas besser, wenn auch Philip weiterhin wenig Chancen hatte, da sein Gegner wiederum ziemlich abgeklärt einen Sieg herausspielte. Nicolás hingegen hatte diesmal das Glück auf seiner Seite. Sein Gegenspieler wollte angreifen, übersah jedoch bei Nicolás Konter einen Angriff auf einen Turm und verlor diesen. Und als ihm dann auch noch ein unerlaubter Zug unterlief und er nach der Berührt-Geführt-Regel sogar die Dame hergeben musste, war endlich der erste Punkt für Bad Nauheim erreicht.

Zumal Liam am dritten Brett diesmal konzentrierter agiert hatte und schon im Endspiel einen ganzen Turm mehr hatte. Leider verlor er diesen dann aber durch einen Spieß. Dies schien ihn zudem so verunsichert zu haben, dass er trotz einiger Mehrbauern gleich Remis anbot, was sein Kontrahent natürlich annahm.

Dennoch konnte mit dem 1,5:1,5 wenigstens ein Punkt in der Kurstadt gehalten werden. Schade, mit einem vierten Spieler wäre dies der erste Mannschaftssieg gewesen. So muss sich unser Team doch noch deutlich steigern, um nicht ans Tabellenende zu rutschen.

 Antworten

(*erforderlich)

(*erforderlich)

rechenaufgabe - bitte lösen * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.