Spielzeiten:

Freitags ab 20.00 Uhr Altes Rathaus, 2.OG, Am Marktplatz >Jugend< Freitags ab 18.00 Uhr
Nov 012018
 

In der Jugendliga wurde am vergangenen Samstag schon die 3. Runde ausgetragen. Diesmal ging es für unser Team zum Bad Vilbeler Schachverein, der erstmals die Liga mit einer Mannschaft bereichert. Unsere Jungs hatten sich das vielleicht etwas einfacher vorgestellt, aber es wurde auf Augenhöhe gekämpft. Am Ende stand danach ein leistungsgerechtes Unendschieden auf der Spielberichtskarte; sowohl die Hinrunde als auch die Rückrunde endeten 2:2.

Mit unserer Besetzung Philip Olson, Julius Ulowetz, Fabian Lekic und Florian Mondoloni waren wir eigentlich ganz gut aufgestellt. Aber die jugendlichen Spieler des Gastgebers waren auch gut in Form und mit insgesamt sechs Spielern sogar in der Lage, für die Rückrunde zwei frische Spieler ins  Rennen zu schicken.
Aber an diesem Tag hatten unsere Spieler doch eher mit der eigenen Unkonzentriertheit zu kämpfen, was schnell deutlich wurde. Julius hatte in der Eröffnung einen Bauern hergegeben, wonach sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Letztlich übersah er aber ein einzügiges Matt und der Punkt ging an Bad Vilbel. Noch schlimmer erging es Fabian, der früh seine Dame eingestellt hatte, aber dennoch weiterkämpfte. Sein Gegenspieler zeigte im jedoch im weiteren Verlauf klar auf, dass er taktisch den besseren Überblick hatte und so endete die Partie ebenfalls früh.
Philip hatte stark begonnen und bald eine Qualität mehr, wurde dann allerdings leichtsinnig und bot dem Gegenspieler gute Chancen an. Dieser fand allerdings nicht die richtige Fortsetzung und so konnte Philip nach langem Kampf den Anschlusspunkt für Bad Nauheim sichern.
Die Entscheidung brachte dann die Partie am letzten Brett. Hier hatte Florian gut gespielt und sich nach und nach Vorteile erarbeitet, stand allerdings plötzlich etwas überrascht Matt, und gab die Partie verloren. Als dann jedoch klar wurde, dass der Mattzug durch einen unerlaubten Zug erfolgt war, wurde die Partie fortgesetzt. Hier zeigte der Bad Vilbeler Spieler große Fairness, der sofort bereit war, natürlich weiterzuspielen.
Dadurch kam Florian in der Folge noch verdient zum Sieg und sicherte so das 2:2-Unendschieden.

Die Rückrunde verlief ähnlich spannend: Florian hatte diesmal noch weniger Probleme mit seinem Gegner und konnte wieder voll punkten. Und auch Fabian am 3. Brett kam diesmal zu einem Sieg. Er hatte einen neuen Gegenspieler, der vielleicht auch nicht ganz so stark war. Fabians Gegner aus der Hinrunde war nämlich ans zweite Brett vorgerückt und spielte dort gegen Julius. Und dieser musste sich auch in der Rückrunde mit einer Niederlage anfreunden. Blieb noch die Partie am 1. Brett, aber hier spielte Philip sehr unkonzentriert und kam am Ende sogar in Zeitnot. Dadurch ging der Punkt am Spitzenbrett auch verdient an Bad Vilbel, sodass insgesamt wieder ein 2:2 erzielt wurde.
Dadurch war die Punktausbeute nicht so überragend. Jetzt stehen noch zwei Runden in der Jugendliga aus. Aber da stehen mit Oberursel und Bad Homburg die Favoriten auf dem Spielplan. Um gegen diese Mannschaften überzeugen zu können, scheint schon eine gewisse Steigerung nötig. Aber vielleicht ist die Tagesform dann ja besser.

 Antworten

(*erforderlich)

(*erforderlich)

rechenaufgabe - bitte lösen * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.