Spielzeiten:

Freitags ab 20.00 Uhr Altes Rathaus, 2.OG, Am Marktplatz >Jugend< Freitags ab 18.00 Uhr
Jan 282020
 

Bad Nauheim 3 konnte gegen die Favoriten aus Bad Homburg mit 5,5 zu 2,5 einen hohen Sieg verbuchen da Bad Homburg doch sehr Ersatzgeschwächt angertreten war. Zum Spielverlauf: Sebastian konnte am 6. Brett als erster einen Sieg verbuchen da er eine Mehrfigur hatte und sein Gegner es sich nicht mehr zeigen lassen wollte 1-0. Ich spielte am 5. Brett und konnte sehr rasch eine Figur gewinnen, im Zuge von Bruder Leichtfuß stellte ich die Figur ein zügig wieder ein. Letztendlich hatte ich im Endspiel 3 Bauern und einen Turm und mein Gegner nur noch einen Turm. Als meine Bauern auf der 2 und 3 Reihe standen gab mein Gegner auf. Glück gehabt denn sein König stand auf Patt und er hätte es mit einem Turm Schach sicher gehabt 2-0. Artur überspielte seinen Gegner mit einer schönen Taktik, er gab den Turm und bekam 3 Leichtfiguren. Das wollte der Gegner nicht bis zum Schluss zu Ende spielen und gab auf 3-0. Norbert spielte am 1 Brett wie immer sehr sicher, nach einem Scheinangriff ( nach seiner Aussage ) und immer weniger zeit auf der Uhr seines Gegners willigte dieser zum Remise ein 3,5-0,5. Uwe musste sich am 8. Brett geschlagen geben, mit Minusbauern im Endspiel und mit einer Leichtfigur war nichts mehr zu machen 3,5-1,5. Martin spielte am 3. Brett mit der Qualität weniger noch sehr lange, aber letztendlich war die Qualität ( Läufer und 3 Bauern gegen Turm und 3 Bauern ) zu stark 3,5-2,5. Nun blieben noch Jack an 2 und Max an 4 übrig, in den schönsten Partien am Sonntag konnte Jack seinen 200 Punkte stärkeren Gegner überspielen ( Qualität gewinnen und starke Stellung ). Das überzeugte den Gegner um auf zu geben 4,5-2,5. Max spielte bis ins Endspiel sehr sicher und hatte zum Schluss einen Springer gegen einen schlechten Läufer. Nach kurzem Abtausch konnte Max einen Bauern vorschieben der nicht mehr auf zu halten war. Das erkannte sein Gegner auch und er gab sofort auf was den 5,5-2,5 bedeutete. LG Steffen

 Veröffentlicht von am 28. Januar 2020

Kommentare sind derzeit nicht möglich.